Hugo Strasser: vor zwei Jahren verstarb die Swing-Legende

Hugo Strasser
Hugo Strasser

Als Klarinettist und Bandleader seines Tanzorchesters hat Hugo Strasser Weltruhm erworben. Millionen Menschen tanzten zum „Strasser-Sound“.

Bis zuletzt stand die Swing-Legende auf der Bühne. Am 17. März 2016 verstarb Hugo Strasser im Alter von 93 Jahren.

Hugo Strasser

Hugo Strasser wurde am 7. April 1922 in München-Schwabing geboren. Er verstarb am 17. März 2016 in München-Trudering.

Strasser galt als Swing-Legende und feierte mit seinem „Strasser-Sound“ große Erfolge.

Der als „Klarinetten-Hugo“ bekannte Musiker, trat bis zuletzt öffentlich auf und leitete bei den Auftritten seiner Band mit Ansagen durch das Programm.


1955 gründete er sein Tanzorchester.

Mehr als 70 Jahre stand Strasser auf der Bühne, vor allem als Bandleader mit seiner 1955 gegründeten Bigband, die sich schnell einen Ruf als eines der besten Tanzorchester der Welt erwarb.

Vor allem bei großen Bällen und Tanzturnieren spielte seine Band, deren Zusammensetzung sich in mehr als 50 Jahren nur wenig änderte. Aber auch im Fernsehen trat er regelmäßig vor einem Millionenpublikum auf.


Sein letzter Auftritt:

Trotz schwerer Krankheit trat „der Gentleman mit der Klarinette“ und ehemalige Bandleader kurz vor seinem Tod als Gaststar in Unterhaching auf.

Am Ende des umjubelten Konzerts mit der Bigband „Teacher’s Groove“ sagt der Stargast leise: „Behalten Sie mich a bissl in Erinnerung“.



Hugo Strasser
Hugo Strasser – Foto © Robert Brouczek

STARTE DEINEN RADIOPLAYER