TAMMY: „Dad i di (net so liab ham)“ – VÖ 21.03.2019

Tammy - Dad i di (net so liab ham)

Newcomerin TAMMY hat eine weitere Single aus ihrem Debütalbum „#1“ ausgekoppelt.

„Dad i di (net so liab ham)“ ist bei Blue Marlin Records erschienen und seit 21. März 2019 im Handel erhältlich.

Tammy - Dad i di (net so liab ham)

Wer kennt das nicht? Der geliebte Partner hat so seine kleinen Macken, die einen manchmal zum Wahnsinn treiben können, aber die nimmt man halt dann eben in Kauf, weil die Liebe so groß ist.

Darüber singt TAMMY auf ihrer neuen Single „Dad i di (net so liab ham)“, übersetzt ins hochdeutsche: „Würde ich dich(nicht so lieb haben)“.

Dieser fetzige Ohrwurm aus der Feder von Willy Klüter, Manfred Hochholzer und Jutta Staudenmayer ist eine weitere Auskopplung aus Tammy´s Debütalbum „#1“.


Die Musik wurde ihr in die Wiege gelegt:

Die Musik wurde ihr schon in die Wiege gelegt, bereits im Alter von 3 Jahren, hat sie erste Gesangsversuche gemacht.

Geboren wurde Tammy in Deggendorf, dem Tor zum bayerischen Wald. Wohlbehütet wuchs sie in der schönen Marktgemeinde Schöllnach, am Fuße des 1016 m hohen Brotjacklriegel, im Gebiet des Sonnenwaldes auf.

Ihre große Heimatverbundenheit zeigt sich auch in ihren Liedern, die sie in “bayerischer Sprache” singt. Gerne reist sie aber auch um die Welt & ist offen für jegliche Art von Musik.

Die Liebe zum Dialekt und zur Mundart hat sich früh gezeigt, schon zu Beginn ihrer gesanglichen Laufbahn im Alter von 14 Jahren, wo sie in Schülerbands sang, bestand sie vehement darauf, dass auch österreichische und bayerische Lieder ins Programm mit aufgenommen werden.


Tammy - Dad i di (net so liab ham)
Tammy – Dad i di (net so liab ham)

Quelle: Blue Marlin Records

STARTE DEINEN RADIOPLAYER