Hein Simons: „Lebenslieder“ – VÖ 06.09.2019

Hein Simons singt Welthits, die sein Leben geprägt haben.

Hein Simons - Lebenslieder
Hein Simons - Lebenslieder

Eine musikalische Zeitreise: Hein Simons interpretiert unvergessene Hits, die ihn schon immer begleiten. Zeitlose Klassiker von Peter Alexander bis Udo Jürgens, von Sinatra bis Quinn, von Valente über Elvis bis zu Joe Cocker.

Das neue Album „Lebenslieder“ ist bei Telamo erschienen und seit 06. September 2019 im Handel erhältlich.

Hein Simons - Lebenslieder

Anknüpfend an den Sensationserfolg seines Top-10-Albums „Heintje und Ich“, widmet sich Hein Simons nun jenen zeitlosen Klassikern, die kombiniert den Soundtrack seines Lebens ergeben – weil sie ihn über Jahrzehnte hinweg begleitet, bewegt, getröstet und inspiriert haben.

Das brandneue Album „Lebenslieder“ vereint 15 sehr persönliche, vom angestammten Erfolgsproduzenten Christian Geller (u.a. Eloy de Jong, Thomas Anders) extrem facettenreich arrangierte Coversongs des 63-Jährigen, der den Longplayer treffend als „eine Zeitreise“ bezeichnet. Als „eine Reise entlang jener Lieder, die in meinem Leben einfach eine wahnsinnig große Rolle gespielt haben“.

Hatte er für die letzten Veröffentlichungen auf ein innovatives Duett-Konzept gesetzt – „Heintje und Ich“ war das allererste Duett-Album der Musikgeschichte, das ein Künstler mit seinem jüngeren Ich aufgenommen hat –, tritt nun also wieder durchweg der reifere und stimmgewaltigere Hein Simons ans Mikrofon, um vor den Fans seine persönlichen Schätze auszubreiten.

„Auch Dinge, die man vielleicht nicht unbedingt von mir erwarten würde seien dabei“, so Simons, der alle Titel auf Deutsch eingesungen hat. „Auch kann ich endlich mal zeigen, was ich mit meiner heutigen Stimme alles machen kann“, so der in Belgien lebende Sänger weiter.


Bereits im Alter von 12 bereits ein Superstar:

Der im August 1955 geborene Hein Simons war schon mit 12 der absolute Superstar, als der junge „Heintje“ mit seiner Stimme eine ganze Nation verzauberte: Seine „Mama“ hielt sich fast ein Jahr lang in den deutschen Charts und avancierte zum meistverkauften Titel des Jahres.

Während sich seine Songs in den darauffolgenden Jahren über 40 Millionen Mal verkauften, startete er auch vor der Kamera durch (u.a. in Filmklassikern wie „Hurra, die Schule brennt“) und begeisterte seine Fans immer wieder mit neuen Hits wie z.B. „Kleine Kinder, kleine Sorgen“, „Aba Heidschi Bumbeidschi“, „Mamatschi“ oder auch „Du sollst nicht weinen“.


Mit dem Album „Heintje und ich“ feierte Hein Simons ein fulminantes Comeback:

Vor zwei Jahren dann feierte er mit dem generationenübergreifenden Update-Album „Heintje und Ich“ ein fulminantes Comeback, als der Duett-Longplayer dem Sänger die erfolgreichste Veröffentlichung seit seinem Debütalbum „Mama“ bescherte: Platz #2 in den deutschen Schlagercharts (wie auch in den DVD-Charts) und Platz #9 in den offiziellen Top-100. Zugleich mischte der Longplayer, zu dem zuletzt obendrein eine erweiterte Weihnachtsedition erschienen ist, auch die schweizerischen Top-20 auf sowie die Top-30 in Österreich.

„Mir war wichtig, dass diese Songs eben auch nach mir klingen, also nicht bloß 1:1 nachgesungen“, sagt Hein Simons abschließend über sein neues Album „Lebenslieder“: Ein traumhaft schönes Coveralbum, mit dem er sich vor seinen persönlichen Helden verneigt – und dabei selbst ganz neue musikalische Facetten präsentiert.


Hein Simons - Lebenslieder
Hein Simons – Lebenslieder

Quelle: Telamo

STARTE DEINEN RADIOPLAYER