Schlagersänger Costa Cordalis mit 75 Jahren gestorben.

Costa Cordalis * Foto: epa/dpa

Schlagersänger Costa Cordalis ist tot. Sein Son Lucas Cordalis hat dies gegenüber mehreren Medien bestätigt. Demnach starb er am 02. Juli 2019 im Kreise seiner Familie in seiner Wahlheimat Mallorca. Cordalis wurde 75 Jahre alt.

Der Durchbruch gelang in den 70er Jahren mit Liedern über „Carolina” (1973), „Anna Lena” (1974) und „Anita” (1976). Der Ohrwurm wurde zu seinem größten Hit.

Costa Cordalis * Foto: epa/dpa

Schon im Februar 2019 hat Cordalis‘ Gesundheit für Schlagzeilen gesorgt. Damals war der Schlagersänger nach einem Schwächeanfall ins Krankenhaus eingeliefert worden. Pünktlich zu seinem 75. Geburtstag am 1. Mai durfte er die Klinik aber wieder verlassen.

Der Schlagersänger, der eigentlich Konstantinos Kordalis hieß, wurde in Griechenland geboren und kam im Alter von 16 Jahren nach Deutschland. Ein in Frankfurt am Main begonnenes Studium der Philosophie und Germanistik schloss er nicht ab – stattdessen startete seine Schlagerkarriere.

Nach dem Debüt „Du hast ja Tränen in den Augen“ 1965 – eine deutsche Version von Elvis Presleys „Crying in the Chapel“ – lief es dann vor allem in den 70er Jahren rund.

„Anita“, sein größter Erfolg, hielt sich 1976 und 1977 drei Monate in den deutschen Top 10. Insgesamt veröffentlichte der Schlagersänger 23 Studioalben, fünf Weihnachtsalben und stolze 88 Singles. Ganz an die Spitze der Charts schaffte er es damit allerdings nie.


Costa Cordalis * Foto: epa/dpa
Costa Cordalis * Foto: epa/dpa

Quelle: dpa

STARTE DEINEN RADIOPLAYER